Takao Baba/E-Motion

„Meins“

Im Rahmen der Reihe Kleine Monster

Mi 28.06. 10:00 + Do 29.06 10:00 + Fr 30.06 10:00 + Sa 01.07. 15:00 + So 02.07. 15:00

Vier urbane Superhelden erobern die Bühne und messen ihre künstlerischen Kräfte. In einem futuristischen Boxring fordern sich die Musikerin Jenny Thiele und die urbanen Tänzer Takao Baba, Sefa Demirbas und Rymon Zacharei alias Rayboom gegenseitig heraus. „Ich bin bereit!“, „Die Macht wird mit dir sein!“, „Kamehameha!“: Alte und neue Super- und Antihelden, etwa aus Spongebob, Starwars oder Dragonball, standen Modell für die Songtexte und HipHop-Choreografien, mit denen die vier Künstler in den Wettbewerb steigen. Choreograf Takao Baba fielen bei Kindern im Kita- und jungen Grundschulalter Parallelen zur urbanen Tanzwelt auf. Im Sandkasten battlet man ähnlich wie auf dem Dancefloor: Wer darf mitspielen? Wer entscheidet? Wer ist der stärkste?
Doch letztendlich gilt in der urbanen Tanzszene wie auch im Leben generell: Man kommt weiter, wenn man originell und teamfähig ist. So suchen die vier Künstler in „Meins“ danach, was passiert wenn man die individuellen Kräfte zu einer gemeinsamen Superkraft zusammenbringt. Mit Elementen von HipHop, Tricking, House und anderen urbanen Tanzstilen, Body Percussion, Beatbox, elektronischem Sound, Gesang und zusammen mit den jungen Zuschauern entsteht so ein Fest der Gemeinsamkeit. „Meins“ wurde als eine der zehn bemerkenswertesten Inszenierungen zum Festival WESTWIND 2017, dem 33. Theatertreffen NRW für junges Publikum, nach Moers eingeladen.

„Irgendwann gibt es ein Körperkonzert. Die Superhelden klatschen sich auf die Brust, auf die Beine und in die Hände. (...) Sie holen uns Leute dazu. Wir stampfen und rufen: Boom, Boom, Boom. Das ganze Publikum tanzt am Ende mit.“ Lola (7), Juniorbloggerin am tanzhaus nrw, 09.02.2017

Dauer 50 Min. / So 14:00 Physical Introduction

Was ist eine Physical Introduction? Die Physical Introduction ist ein neues Format für Zuschauer am tanzhaus nrw. Sie richtet sich an alle Interessierten, die vor einer Bühnenvorstellung Lust haben, die besondere Bewegungsqualität oder die choreografische Idee eines Stücks kennenzulernen. Unter der Leitung von erfahrenen Dozenten wie Anja Bornsek geht es darum, selbst in Bewegung zu kommen. Die Physical Introduction bereitet uns als Zuschauer vor, alle Sinne zu schärfen und Zugang zum Geschehen auf der Bühne zu bekommen. Es geht nicht darum, konkrete Szenen der Performance nachzuspielen, sondern über Improvisation und andere kreative Übungen die charakteristischen Bewegungsprinzipien und Intentionen eines Stücks nachempfinden zu können. Klar ist: Es macht einfach Spaß! Für das 45-minütige Warm-up sind keine Vorkenntnisse nötig. Bequeme Kleidung bietet sich an, ist aber kein Muss.

Foto: Little Rock Foto: Little Rock

Choreografie: Takao Baba; Tanz: Takao Baba, Sefa Demirbas, Rymon Zacharei; Gesang, Tanz: Jenny Thiele; Lichtkonzept: Horst Mühlenberger; Kostüme: Charlotte Grewer; Produktionsleitung: Suse Berthold. Fotos: Little Rock. Eine Produktion von E-Motion, koproduziert durch das tanzhaus nrw im Rahmen von „Take-off: Junger Tanz“, gefördert durch das Kulturamt der  Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes NRW.

Newsletter
X
Spinner_newsletter