Silke Z./resistdance. (DE)

„sweded - Das Leben als Kopie" Preview DO BEREITS AUSVERKAUFT!

im Rahmen von TEMPS D'IMAGES

Ob „Titanic“, „Marx Brothers“ oder „Dirty Dancing“, längst haben Filme unser Leben durchdrungen und manche berühmte Filmszene ist Stichwortgeber in einer Wirklichkeit, die als schlechte Kopie einer schöneren Filmrealität empfunden wird. Mit einem Team aus Filmkünstlern und Tänzern spürt die Kölner Choreografin Silke Z. dem Verhältnis von individueller Wirklichkeitserfahrung und kollektiver Normierung durch allgegenwärtige Filmbilder nach und schafft eine Verschränkung von Live-Performance und Projektionen nachinszenierter Szenen aus bekannten Filmen. Die Kölner Choreografin studierte u.a. zeitgenössischen Tanz am European Dance Development Center (EDDC) in Düsseldorf und Arnheim/NL. In ihren Arbeiten sucht sie interdisziplinäre Zugänge zu Themen wie Authentizität und emotionaler Qualität von Bewegung. Der Kommunikationsdesigner Dominik Siebel und der Sounddesigner André Zimmermann schließen zurzeit ihr Postgraduales Studium an der Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln ab.

Dominik Siebel Dominik Siebel

Konzept, Künstlerische Leitung: Silke Z.; Konzept, Filmregie: Dominik Siebel, André Zimmermann; Tanz: Bruno Gomes Alves, António Cabrita, Barbara Fuchs, Catarina GonÇalves, Morgan Nardi, Francesco Pedone, Caroline Simon, Emily Welther; Dramaturgie: Alexandra Dederichs; Technische Leitung: Niko Moddenborg; Sounddesign: André Zimmermann; Komposition Film, Schnitt: Jan Hanten; Produktionsleitung: Gitta Roser; Management/PR: Mechtild Tellmann; Foto: Dominik Siebel.

Eine Produktion von Silke Z./resistdance., koproduziert durch das tanzhaus nrw und vo'Arte ssociacao, Lissabon (P). Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Kunststiftung NRW und die RheinEnergieStiftung Kultur. Mit Unterstützung von Stéla, Saint-Ètienne (FR).

Newsletter
X
Spinner_newsletter