Rosas / Anne Teresa De Keersmaeker

„Rosas danst Rosas“

Do 26.04. 20:00 + Fr 27.04. 20:00 + Sa 28.04. 20:00

Mit „Rosas danst Rosas“ – dem brillanten und provokativen Klassiker – beweist die belgische Kompanie Rosas von Anne Teresa De Keersmaeker die Zeitlosigkeit eines Meisterwerks. Interpretiert durch eine jüngere Generation von Tänzerinnen, lässt die Kompanie die Choreografie der Originalversion neu aufleben. Im Zentrum des Werks für vier Tänzerinnen: ein schneller Pulsschlag, der exakte Alltagsbewegung in virtuose Wiederholungen, zartes Probieren in aggressives Fallen treibt – begleitet von der furiosen Musik-Komposition von Thierry De Mey und Peter Vermeersch. Mit minutiöser Taktung, unermüdlicher Synchronität und variierender Repetition bis zur Erschöpfung wirkt die Kreation auch heute so atemberaubend wie bei der Uraufführung im Jahr 1983, als Anne Teresa De Keersmaeker am Beginn ihrer Weltkarriere Tanzgeschichte schrieb.
„Rosas danst Rosas“ sucht sich neben der Bühne auch ganz neue Wege: Mit dem innovativen Projekt „Re:Rosas“ wird das 35 Jahre alte Repertoirestück in ein äußerst lebendiges Archiv überführt. Inspiriert von vier jungen Schülerinnen, die die Choreografie nachtanzten und den Videobeweis stolz an die Kompanie sandten, gab Rosas den Score frei. Die einzige Maßgabe war, dass ein Video der entstandenen Arbeit in das „Re:Rosas“-Archiv einfließt. Bald wird auch die tanzende Belegschaft des tanzhaus nrw, die 2018 selbst Geburtstag feiert, mit ihrem Beitrag in die Sammlung eingehen.

„Ein Sieg des Menschlichen über allzuviel Perfektion.“ „Die Presse“ 30. Juli 2009

Dauer: 95 Min. / 23. – 27.04. Professional Training mit Fumiyo Ikeda / Rosas

Anne Van Aerschot Anne Van Aerschot Anne Van Aerschot

Choreografie: Anne Teresa De Keersmaeker; Tanz: Laura Bachman, Léa Dubois, Anika Edström Kawaji, Yuika Hashimoto, Laura Maria Poletti, Soa Ratsifandrihana (alternierend); Kreiert mit: Anne Teresa De Keersmaeker, Adriana Borriello, Michèle Anne De Mey, Fumiyo Ikeda; Musik: Thierry De Mey, Peter Vermeersch; Musiker (Aufnahmen): Thierry De Mey (Percussion und Piano), Walter Hus (Piano), Eric Sleichim (Saxofon), Peter Vermeersch (Klarinette); Licht: Remon Fromont; Kostüme: Rosas; Probenleitung: Fumiyo Ikeda, Sue Yeon Youn; Künstlerische Koordination, Planung: Anne Van Aerschot; Technische Leitung: Joris Erven; Koordination Kostüm: Heide Vanderieck; Technik: Max Adams, Joris De Bolle, Quinten Maes, Michael Smets; Uraufführung: 06.05.1983, Kaaitheaterfestival amThéâtre de la Balsamine, Brüssel. Foto: Anne Van Aerschot. Eine Produktion von Rosas & Kaaitheater (1983), koproduziert durch De Munt / La Monnaie, Sadler’s Wells, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg. Rosas wird unterstützt durch die Vlaamse Gemeenschap.

Newsletter
X
Spinner_newsletter