Prue Lang/PLANT (FR/AU)

„A translucent network - sustainable dance performance"

Zeitgenössischer Tanz im Rahmen von GLOBAL DANCE ALLIANCES

Prue Lang, langjähriges Ensemblemitglied in William Forsythes Ballett Frankfurt und heute in Frankreich ansässig, sucht in ihrer jüngsten Arbeit erneut nach den Beziehungen zwischen Körper und Umgebung. Sie setzt damit ihre künstlerische Recherche über Transformation von Energie fort. Ausgehend davon, dass menschliche Bewegung eine unaufhörliche Quelle erneuerbarer Energie ist, überdenkt sie bekannte Muster von Theaterinszenierungen, indem sie ein besonderes Setting schafft: Hier wird während der Vorstellung zu 100 Prozent die eigene Energie genutzt! Ein choreografisches System entwickelnd, bei der die drei Tänzerinnen, darunter die gebürtige Australierin Prue Lang selbst, sogar für Elektrizität sorgen, setzt sie ihre Recherche über Nachhaltigkeit in der künstlerischen Praxis fort. Wie bereits in den vorangehenden Arbeiten, von denen zuletzt Ende 2008 auch das Preview dieser Kreation im tanzhaus nrw zu erleben war, entsteht ein fragiles Spannungsfeld irgendwo zwischen poetisch-sinnlicher und zugleich streng-abstrakter Qualität. Einige Tage nach der  Uraufführung in Paris ist „A translucent network – sustainable dance performance“, was so viel wie „Ein durchlässiges Netzwerk – nachhaltige Tanzperformance“ heißt, im tanzhaus nrw zu sehen.

Die Idee der Reihe Global Dance Alliances? Das tanzhaus nrw startet die neue Programmserie und bittet etablierte Künstlerpersönlichkeiten, einen Choreografen der jüngeren Generation einzuladen, und die jeweilige Arbeit in einem gemeinsamen Zeitrahmen gemeinsam vorzustellen. Ergänzt wird das Tandems von einem Rahmenprogramm mit Filmen und Gesprächsrunden. Im Januar steigen der australische Choreograf Garry Stewart und die gebürtige Australierin Prue Lang auf das Tandem.

Vorschau Global Dance Alliances bis Oktober 2011: Di 15.02./Do 17.02. bis Sa 19.02. 20 h Jan Fabre/Troubleyn (BE)  „Prometheus Landschaft II“ Europ. Erstaufführung; Fr 18.02. 22 h + Sa 19.02. 18 h Ivo Dimchev (BG/BE)  „Som Faves“; März 2011: Olga Pona (RU); Mai 2011: Carte Blanche (N); Juni 2011: Sidi Larbi Cherkaoui & Gregory Maquoma (BE/ZA); Juli 2011: Crystal Pite (DE/CA) und Oktober 2011: Attakalari (IN).

Prue Lang A translucent network - sustainable dance performance Prue Lang A translucent network - sustainable dance performance

Konzept, künstlerische Leitung: Prue Lang; Choreografie: Prue Lang in Zusammenarbeit mit Vanessa Le Mat und Nina Vallon; Tanz: Vanessa Le Mat, Nina Vallon, Prue Lang; Lichtsystem: Charles Goyard; Kostümsystem: Amanda Parkes; Bühne: Mathieu Briand.

Eine Produktion von Prue Lang/PLANT, koproduziert durch Festival Faits d’hiver und tanzhaus nrw; Co-Realisation: Main d’Oeuvres. Gefördert durch Direction régionale des affaires culturelles d’Ile-de-France-Ministère de la Culture et de la Communication. Die Reihe Global Dance Alliances wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Newsletter
X
Spinner_newsletter
X