Physical Dramaturgy #4: Love & Affection

Interdisziplinäres Symposium u.a. mit Yasmeen Godder

Sa 27.01. 18:00 – 22:00 + So 28.01. 11:00 – 19:00

Mit dem jährlich stattfindenden Symposium für Kunstschaffende und Studierende aus verwandten praktisch wie auch theoretisch ausgerichteten Studienzweigen wird der Gedanke verfolgt, dass Reflexion über und im Tanz ihren Ausgangspunkt stets in der praktischen Körperlichkeit hat – und daher Theorie und Praxis schon immer Hand in Hand gehen. Mit der vierten Ausgabe von Physical Dramaturgy unter dem Titel „Love & Affection“ widmet sich u.a. die Choreografin Yasmeen Godder in Lectures, Vorstellungen und Workshops der Frage, welchen Raum das Konzept von „affective labour“ in den Künsten einnimmt. Gleichzeitig steht die Frage im Mittelpunkt, wie gesellschaftliche Strömungen in den Künsten exemplarisch verhandelt werden können.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.i-das.de

Physical Dramaturgy ist eine Veranstaltung von iDAS – International Dance Artist Service NRW in Kooperation mit tanzhaus nrw. iDAS NRW ist ein Projekt des tanzhaus nrw, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Programmserie CEREMONY NOW!, gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Newsletter
X
Spinner_newsletter