Patricia Guerrero

„Catedral“ Dt. Erstaufführung

Im Rahmen des Flamenco Festivals

Fr 14.04. 20:00 (Karfreitag) + Sa 15.04. 20:00

Den Zuschauer erwartet ein beeindruckend mythisches, sakral anmutendes Setting aus Licht und Schatten, Live-Musik und Tanz. Patricia Guerrero, die schon mehrfach im tanzhaus nrw zu Gast war, verblüfft immer wieder. In ihrer vergangenen Inszenierung „Touché“ nutzte sie etwa Prinzipien des Fecht-Sports als Inspirationsquelle. Jetzt inszeniert sie die Bühne als spirituell aufgeladenen Raum für die Tänzerinnen Maise Márquez, Ana Agraz, Mónica Iglesias und sich selbst. Das Quartett – begleitet durch drei Sänger und zwei Musiker – lässt ein hypnotisierendes Universum entstehen, in dem sich ein filigranes Zusammenspiel von Tanz und Musik entfaltet. Patricia Guerrero arbeitet hier erstmals mit drei Sängern, u.a. dem Countertenor Daniel Pérez, zusammen. Daneben sind der Gitarrist Juan Requena und die Percussionisten Agustín Diassera und David „Chupete“ live zu erleben. 2016 wurde „Catedral“ als bestes Stück mit dem „Giraldillo“-Preis der Bienal de Flamenco de Sevilla ausgezeichnet.

Dauer: 80 Min. / Fr 19:00 Physical Introduction / Sa anschl. Publikumsgespräch
Sa 18:00 Film „Flamenco – Gesichter eines Tanzes“ von Sibylle Tiessen

Óscar Romero Óscar Romero

Choreografie, Tanz: Patricia Guerrero; Tanz: Maise Márquez, Ana Agraz, Mónica Iglesias; Gesang: José Anillo; Gitarre: Juan Requena; Perkussion: Agustín Diassera, David „Chupete“; Tenor: Diego Pérez; Countertenor: Daniel Pérez; Bühnenleitung: Juan Dolores Caballero; Musikkomposition: Juan Requena, Agustín Diassera; Lichtdesign: José María Rivera; Kostüme: Laura Capote; Technische Leitung, Lichtdesign: Ziggy Durand; Sound: Rafael Pipió; Kommunikation: Manuel Moraga; Vertrieb: Pablo Leira Doce; Produktionsassistenz: José Manuel Navarro; Produktionsleitung: Guiomar Fernández Troncoso. Fotos: Óscar Romero. Eine Produktion der Compañía Patricia Guerrero und Endirecto FT S.L., koproduziert durch die Bienal de Flamenco de Sevilla, das Festival de Jerez, Conseil y Départemental des Landes (Francia). In Zusammenarbeit mit dem Festival de Cante Jondo Antonio Mairena. Das Flamenco Festival findet in Kooperation mit dem Instituto Andaluz del Flamenco statt, gefördert durch Acción Cultural Española.

Newsletter
X
Spinner_newsletter