Australian Dance Theatre (AU)

„Be Your Self" Dt. Erstaufführung

Im Rahmen der neuen Reihe GLOBAL DANCE ALLIANCES

Den Impuls für die jüngste Arbeit von Garry Stewart geben aktuelle neurobiologische Ansätze, die den kartesischen Dualismus zwischen Körper und Geist längst ausgehebelt haben. Der  künstlerische Leiter des Australian Dance Theatre verhandelt Fragen nach dem, was ein Individuum ausmacht und führt einen atemberaubenden Diskurs irgendwo zwischen Biologismus und moderner Philosophie. Im Mittelpunkt steht der menschliche Körper. Neun virtuose Tänzer leiten uns durch ein surreales Universum aus Bewegung, Musik, Licht, Video und gesprochenem Wort. Inmitten eines spektakulären Bühnensettings, das von dem renommierten Architekturbüro Diller, Scofidio + Renfro stammt, und begleitet vom Sound des Komponisten Brendan Woithe spielt „Be Your Self“ eindrücklich mit der Vielgestaltigkeit und stetigen Veränderung von Identität. Mit dem Australian Dance Theatre (ADT) zeigt das tanzhaus nrw nach dem gefeierten Gastspiel von Chunky Move erneut eines der führenden zeitgenössischen Tanzensembles des fünften Kontinents.
In der Millionenmetropole Adelaide ansässig, wurde das ADT Mitte der 1960er Jahre von Elisabeth Cameron Dalman gegründet und in den 1990er Jahren lange von Meryl Tankard geleitet, hierzulande als eine der Protagonistinnen des Wuppertaler Tanztheaters von Pina Bausch bekannt. Seit elf Jahren leitet Garry Stewart das ADT und macht mit einem unverwechselbaren Tanzvokabular und radikalen künstlerischen Ansätzen auf sich aufmerksam. „Be Your Self“ feierte seine Uraufführung im Februar 2010 in Adelaide.

Die Idee der Reihe Global Dance Alliances? Das tanzhaus nrw startet die neue Programmserie und bittet etablierte Künstlerpersönlichkeiten, einen Choreografen der jüngeren Generation einzuladen, und die jeweilige Arbeit in einem gemeinsamen Zeitrahmen gemeinsam vorzustellen. Ergänzt wird das Tandems von einem Rahmenprogramm mit Filmen und Gesprächsrunden. Im Januar steigen der australische Choreograf Garry Stewart und die gebürtige Australierin Prue Lang auf das Tandem.

Vorschau Global Dance Alliances bis Oktober 2011: Di 15.02./Do 17.02. bis Sa 19.02. 20 h Jan Fabre/Troubleyn (BE)  „Prometheus Landschaft II“ Europ. Erstaufführung; Fr 18.02. 22 h + Sa 19.02. 18 h Ivo Dimchev (BG/BE)  „Som Faves“; März 2011: Olga Pona (RU); Mai 2011: Carte Blanche (N); Juni 2011: Sidi Larbi Cherkaoui & Gregory Maquoma (BE/ZA); Juli 2011: Crystal Pite (DE/CA) und Oktober 2011: Attakalari (IN).

Chris Herzfeld Be Your Self

Idee, künstlerische Leitung: Garry Stewart; Co-Leitung: Elizabeth Old; Choreografie: Garry Stewart mit den Tänzern; Tanz: Adam Blanch, Scott Ewen, Luke Hanna, Jessica Hesketh, Larissa McGowan, Kyle Page, Tara Soh, Kialea-Nadine Williams, Kimball Wong, Xiao-Xuan Yang; Schauspiel: Annabel Giles; Texte: Garry Stewart, Michael Heynen, Prof. Ian Gibbins; Ausstattung: Diller, Scofidio + Renfro; Sounddesign: Brendan Woithe (colony nofi); Lichtdesign: Damien Cooper; Videodesign: Brenton Kempster (ZuluMu Design + Post); Kostümdesign: Gaelle Mellis.

Eine Produktion des Australian Dance Theatre, koproduziert durch Grand Théâtre de Luxembourg, La Rose des Vents, Le Rive Gauche Saint-Etienne-du-Rouvray, Centro Cultural Vila Flor Guimarães, Théâtre de la Ville Paris, Cultuurcentrum Brügge and Arts SA’s Major Commission Fund. Das Düsseldorfer Gastspiel des Australian Dance Theatre wird gefördert durch die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf. Die Reihe Global Dance Alliances wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Newsletter
X
Spinner_newsletter