Real Bodies: Dance On Ensemble/Deborah Hay

Fr 24.03. 20:00 + Sa 25.03. 20:00 + So 26.03. 20:00  Mit Deborah Hay konnte eine der renommiertesten amerikanischen Choreografinnen für eine Auftragsarbeit für fünf Tänzerinnen und Tänzer des DANCE ON ENSEM...

8091_original

BackBone/Alida Dors

So 02.04. 18:00 + Mo 03.04. 11:00 + 18:00 + Di 04.04. 11:00 Wer zeigt schon sein wahres Gesicht in den sozialen Medien? Welche persönlichen Geschichten verbergen sich hinter den Fake-Identitäten, die im Netz kursieren und zu d...

8108_original

Flamenco Festival

Das Flamenco Festival vom 07. – 17.04. versteht sich als Plattform für das breite Spektrum von ästhetischen Handschriften des aktuellen Flamenco. Sechs Bühnenkreationen – allesamt Deutschlandpremieren – sowie ei...

53_original

Batsheva – The Young Ensemble

Sa 22.04. 20.00 + Mo 24.04. 20:00 Das monumentale Requisit von „Naharin’s Virus“: Eine schwarze Wand – gleichermaßen Mauer, übergroße Schreibtafel oder begrenzender Hintergrund, vor der die 16 vi...

8104_original

Bühne

8091_original

Real Bodies: Dance On Ensemble/Deborah Hay

„Tenacity of Space“ Uraufführung
8092_original

Now & Next

mit Arbeiten von Richard Eisenach, Esther Siddiquie & James Morgan, Elsa Artmann & Samuel Duvoisi...
8108_original

BackBone/Alida Dors

„True Colors“ Dt. Erstaufführung
Im Rahmen der Reihe Melancholie und Muskeln

Akademie

7860_original

Modern Jazz Dance zum Kennenlernen

Emma Valtonen
Einzelticket € 10,-
Original_default

Gaga/people

Michal Sayfan (Batsheva Dance Company)
8160_original

Making Sense of Each Other

Claire Cunningham & Jess Curtis

Junges Tanzhaus

8109_original

BackBone/Alida Dors

„True Colors“ Dt. Erstaufführung
Im Rahmen der Reihe Melancholie und Muskeln
7680_original

House

Wilhelmina „Willie“
7688_original

Funky Kids - Die Tanzmäuse

Ivana Kisic

News

Trisha Brown 1936 – 2017

Der Tod der amerikanischen Choreografin und bildenden Künstlerin Trisha Brown am 18.03.2017 hat Tanzschaffende weltweit bewegt. Trisha Brown zählt zu den maßgeblichen Choreografinnen des Postmodern Dance, zu dem auch die zurzeit im tanzhaus nrw arbeitende Deborah Hay gehört. Das Epizentrum des Post Modern Dance war in den 1960ern das Judson Dance Theater in New York; zu allererst einmal in Abgrenzung zum Expressionismus des amerikanischen Modern Dance entstanden, machte die Bewegung des Postmodernen im Kern die Entdeckung und Erforschung des Außergewöhnlichen im Alltäglichen und das Infragestellen von bestehenden Wahrnehmungsmustern im Performativen aus. 1970 gründete Trisha Brown ihre zunächst rein weibliche Kompanie, mit der u.a. eines ihrer Meisterwerke „Man Walking Down the Side of a Building“ über den Dächern von Soho entstand. Die erste ihrer vielen Gemeinschaftsarbeiten mit Robert Rauschenberg war „Glacial Decoy“ (1979), gefolgt von „Set and Reset“ (1983) mit der Originalmusik von Laurie Anderson. Später auch als bildende Künstlerin gefeiert, ist ihr Werk in einer Vielzahl von Ausstellungen gezeigt worden, unter anderem während der Documenta 12 im Jahr 2007 in Kassel und als Teil einer einjährigen Feier ihres Gesamtwerkes am Walker Art Center in Minneapolis.

INVENTUR stellt den Tanz auf den Prüfstand

INVENTUR 2 stellt vom 01. bis 03. Juni 2017 im tanzhaus nrw in Panels, Lectures, Live Acts und Performances die derzeitige Situation der zeitgenössischen Tanz- und Performancekunst auf den Prüfstand. 13 Jahre nach der ersten INVENTUR im Tanz in Wien erörtern prominente Akteurinnen und Akteure aus Tanz und anderen Genres zentrale Fragestellungen der aktuellen Tanz- und Kunstentwicklung vor dem Hintergrund gegenwärtiger politischer, ökologischer und ökonomischer Krisen. Die Registrierung für das Symposium, das in englischer Sprache abgehalten wird, beginnt ab dem 15. April. Für Details schaut bitte kurzfristig bei Facebook vorbei.

Über Schönheitsideale im Tanz: Real Bodies

Das tanzhaus nrw setzt mit seiner Reihe Real Bodies nach seiner fulminanten Spielzeiteröffnung einen erneuten Programmakzent. Das Haus rückt Körperlichkeit im 21. Jahrhundert in den Mittelpunkt und sammelt vielfältige Statements dazu. Begleitet durch eine Fotokampagne sowie ein 32-seitiges Journal verhandelt das Haus Körperbilder im Tanz über die allseits bekannten Ideale von jung, fit und wohlgeformt hinaus. Das Journal gibts als PDF und auf Anfrage unter info@tanzhaus-nrw.de auch per Post.